Fokus auf Tempo und auf Microunternehmen

Der KMU- und Gewerbeverband Kanton Luzern (KGL) hat bei seinen Mitgliedern eine Umfrage zur Situation und zu den vordringlichen Handlungsfeldern gemacht. Die Resultate zeigen, dass er im Moment in erster Linie darum geht, schnellstmöglich die Liquidität der Microunternehmen sicherzustellen. Neben dem Bund muss zwingend auch der Kanton Luzern seine Möglichkeiten ausschöpfen. Dies koordiniert mit den anderen Kantonen. Es zeichnet sich ab, dass die Krise ohne à fonds perdu Mittel nicht bewältigt werden kann.