Gemeinsam Revitalisierung der Luzerner Wirtschaft fördern

Mit dem heutigen Tag tritt der zweite Lockerungsschritt der Corona-Massnahmen in Kraft. Für die Luzerner Unternehmen gilt es nun, schnellstmöglich die dringend nötigen Umsätze zu erzielen. Dies kann nur gelingen, wenn Kanton, Politik und Wirtschaft die anstehenden Herausforderungen gemeinsam angehen und Chancen nutzen. Der KGL schlägt zur Revitalisierung der Luzerner Wirtschaft ein Vorgehen in drei Phasen vor und hat entsprechende wirtschaftspolitische Handlungsfelder definiert.

Es besteht zudem die Gefahr, dass im 2020 weniger Lehrverhältnisse eingegangen werden. Das wäre in Anbetracht des schon jetzt akuten Fachkräftemangels fatal. Der KGL ruft deshalb die Unternehmen auf, auch in dieser Krise Lehrstellen zur Verfügung zu stellen. Gerade jetzt muss in qualifizierten Berufsnachwuchs investiert werden. Geben wir Jugendlichen eine Chance und eine Zukunft!