KGL fasst Nein-Parole zur Selbstbestimmungsinitiative

Die Luzerner Gewerbekammer tagte am 18. Oktober im Seminarzentrum Hitzkirch. Dabei fassten die 56 anwesenden Delegierten die Parolen für die Abstimmungsvorlagen vom 25. November. Zu den eidgenössischen Vorlagen referierte jeweils FDP-Ständerat Damian Müller sowie die kantonalen Parteipräsidenten Angela Lüthold (SVP) und David Roth (SP).

Damian Müller vermochte mit seinen Argumenten die Delegierten zu überzeugen. Die Selbstbestimmungsinitiative wurde mit 45 Nein-Stimmen zu 9 Ja-Stimmen bei 2 Enthaltungen abgelehnt. Die gesetzliche Grundlage für die Überwachung von Versicherten befürworteten die Delegierten hingegen einstimmig.

Im Bild: Peter With, Präsident KGL, mit den Referenten Angela Lüthold, David Roth und Damian Müller (v.l.n.r.). (Bild apimedia)