Wir bündeln die Kräfte für eine starke Luzerner KMU-Wirtschaft.

Aktuell

KGL fasst zweimal Ja-Parole

Wolhusen |18. April 2019

Die Delegierten der Luzerner Gewerbekammer fassten die Parolen für die nationalen Abstimmungsvorlagen vom 19. Mai. CVP-Ständerat Konrad Graber erläuterte die Vorteile der Steuerreform und AHV-Finanzierung STAF. Er wies dabei auf die Dringlichkeit der Vorlage und die Verbesserungen für die KMU im Gesetzgebungsprozess hin. Nicolas A. Rimoldi, Vizepräsident der Jungfreisinnigen Luzern, sprach sich gegen die Vorlage aus. Die Delegierten fassten mit 61 Ja-Stimmen, bei 7 Nein-Stimmen und 4 Enthaltungen, die Ja-Parole.

Zur Änderung der EU-Waffenrichtlinie fassten die Delegierten ebenfalls die Ja-Parole. 58 Delegierten stimmten für das Bundesgesetz. 11 Delegierte sagten Nein und 4 Delegierte enthielten sich. Zur kantonalen Vorlage AFR 18 fasste der KGL keine Parole, da diese nicht als gewerberelevant betrachtet wird.

Im Bild: Die Referenten Konrad Graber, Ida Glanzmann, Renato Steffen und Nicolas A. Rimoldi (v.l.n.r.)

48 «KMU geprüfte» Kantonsräte gewählt

Luzern |01. April 2019

Der KMU- und Gewerbeverband Kanton Luzern (KGL) unterstützte «KMU geprüfte» Kandidierende für den Regierungs- und Kantonsrat. 48 Kandidierende schafften die Wahl in den Kantonsrat. In Anbetracht der Sitzverluste der bürgerlichen Parteien ist dieses Resultat sehr erfreulich. Die Luzerner Bevölkerung setzt damit ihr Vertrauen in Kandidierende, welche die Auswirkungen der Politik auf die Luzerner KMU-Wirtschaft aus eigener Erfahrung kennen. Denn eine starke KMU-Wirtschaft schafft Wohlstand für alle.

Der KGL unterstützte im Wahlkampf die fünf bürgerlichen Regierungsratskandidaten. Erfreulich ist daher die Wahl von Guido Graf, Reto Wyss und Fabian Peter im ersten Wahlgang. Für den zweiten Wahlgang unterstützt der KGL konsequenterweise Marcel Schwerzmann (parteilos) und Paul Winiker (SVP). Die Luzer-ner Wirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren positiv entwickelt. Dies ist auch der Politik der bürgerlichen Regierung zu verdanken. Der KGL setzt sein Vertrauen daher in die beiden bisherigen Regierungsräte.

125 Jahre KGL

Ob in der Werkstatt, im Spital oder in der Schule. Ob im Büro oder zu Hause. Gemeinsam schaffen wir jeden Tag Mehrwert und erarbeiten einen Gewinn. Damit bestreiten wir unseren Lebensunterhalt, treiben unsere Unternehmen voran und finanzieren allgemeine Leistungen durch den Staat. Es gibt nicht hier die Bevölkerung und dort eine Wirtschaft. Wir alle sind die Wirtschaft. Du bist die Wirtschaft.

In der Zeitungsbeilage zum 125-Jahre Jubiläum zeigt der KGL die enge Verknüpfung der Luzerner Bevölkerung und seiner Wirtschaft auf. Denn eine starke Wirtschaft schafft Wohlstand für alle!