Wir bündeln die Kräfte für eine starke Luzerner KMU-Wirtschaft.

Aktuell

Luzerner lehnen Mieterverbandsinitiative ab

10. Februar 2020

Der KGL und das überparteiliche Luzerner Nein-Komitee freuen sich über das Nein zur Wohninitiative des Mieterverbandes. Die Stimmberechtigten haben erkannt, dass das Nebeneinander von freiem Mark und Baugenossenschaften besonders im Kanton Luzern bereits heute bestens funktioniert.

Die Sorge um genügend bezahlbaren Wohnraum ist ernst zu nehmen. Das meldet das Nein-Komitee in einer Stellungnahme. Aber die Mehrheit im Kanton Luzern sowie der Schweiz hat sehr gut erkannt, dass die Initiative des Mieterverbandes das falsche Instrument ist.

KGL sagt Nein zur Mieterverbandsinitiative

09. Januar 2020

Die Luzerner Gewerbekammer tagte am Mittwochabend im Stiftstheater in Beromünster. Dabei fassten die anwesenden Delegierten die Parole für die nationale Abstimmung vom 9. Februar. Als einzige Vorlage wurde die Volksinitiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» behandelt. Die Delegierten fassten mit 73 Nein-Stimmen, bei einer Ja-Stimme und einer Enthaltung, die Nein-Parole. Zur Vorlage über die Änderung des Strafgesetzbuches und des Militärstrafgesetzes fasste der KGL keine Parole, da diese nicht gewerberelevant ist.

Cyber Security und Innovationen gegen den Klimawandel

03. Dezember 2019

Fabienne Bamert war im Auftrag von LUZERN 20 unterwegs, um zu erfahren, was die Luzerner KMU bzgl. Cyber Security und Innovationen gegen den Klimawandel unternehmen. Experten der Luzerner Polizei, der Swisscom und der CKW, sowie Vertreter von KMU und Gewerbevereinen nehmen Stellung. Erfahren Sie, wo und wie die Luzerner Unternehmen aktiv werden können.

Resultate des KMU-Barometers 2020

14. November 2019

An der Unternehmer-Impulsveranstaltung LUZERN 2020 präsentierte Michael Buess von DemoSCOPE die Resultate des diesjährigen KMU-Barometers. Bei dieser Mitgliederumfrage des KMU- und Gewerbeverbands Kanton Luzern (KGL) wird jeweils in das kommende Jahr geschaut. Was die Wirtschaftslage im kommenden Jahr betrifft, sind die Luzerner KMU nicht mehr so optimistisch wie in den Vorjahren. Was das eigene Unternehmen betrifft, ist man aber durchaus positiv gestimmt. Die Hauptsorge der KMU bleibt die Suche nach qualifizierten Fachkräften.